Am 15.9.2018 fand im Kloster Tepl die Diözesen Wallfahrt statt. An den Vorträgen und den Gottesdienst nahmen teil: Bischof Rudolf Voderholzer aus Regensburg, Bischof Tomáš Holub aus Pilsen, P. Filip Zdeněk Lobkowitz O.Praem aus Tepl, P. Vít Zatloukal, P. Kadlec und die Selesianer. Die Kirche war so voll das viele Pilger draußen stehen mussten. „Es ist schön zu sehen, dass die kirche heute nicht reicht. Haupsächlich in west Böhmen ist das ein erfreuliches Bild,“ lobte Bischof Rudolf.

Aus allen Ecken unseres Landes stellten die einzelnen Pfarrgemeinden ihre Aktivitäten vor. Es waren einige Dutzend von Wandtafeln zum Ansehen da. Die Wallfahrt besuchten einige hundert Pilger aus dem Inland und Ausland und nur aus Deutschland kamen 10 Busse. Der feierliche Gottesdienst wurde in zwei Sprachen abgehalten. Bei dem Gottesdienst wurden auch einige Pfarrer für ihre grenzüberschreitend Arbeit zwischen der deutschen und tschechischen Seite gewürdigt. Die Wallfahrt zielte hauptsächlich an die Jugend, die sich sehr für die deutsch-tschechische Geschichte in Böhmen interessiert.

Fürs das leiblichen wohl der Pilger war sehr gut gesorgt. Die Stände auf dem sonnenbestrahlten Klosterhof lockten ein zum guten Kaffee, Palatschinken und auch zu kulinarischen Spezialitäten der verschieden Nationalitäten die in der Diözese vertreten sind. So konnten sie die Köstlichkeiten typisch für die Slowakei, Polen, Italien oder aus dem Rumänischen Banat kosten.

Joomla SEF URLs by Artio